Optimierung von Arma via. Startparameter | Leistungsoptimierung

  Hier eine kleine Info zum COVID-19 Virus.

  • In Anbetracht der Tatsache dessen, dass die meisten Spieler hier teils Probleme mit ihrer Leistung im Spiel//Ihrer FPS haben.
    Habe ich mal einen kleinen Guide eines Kameraden aus meinem MilSIM Clan hier Veröffentlicht!
    Dementsprechend gehen die Credits dafür NICHT AN MICH, jedoch könnt ihr euch im Support für "Technik" einfinden mit dem Tag @Yannik, wen ihr fragen zu den Parametern habt



    Parameter Optimierung

    Grundsätzlich bietet Arma III direkt Startparameter, welche sich auf die Leistung auswirken. Diese limitieren oder definieren bestimmte Ressourcen die ihr Arma zur Verfügung stellen wollt.


    Code
    -maxMem=<Arbeitsspeicher im MB>

    Diese Option erlaubt es euch Arma 3 die maximale Größe des genutzten Arbeitsspeichers festzulegen. Generell sollte man hier vorsichtig sein, da Arbeitsspeicher eine wichtige Ressource in eurem PC-System ist.

    Im groben kann man sagen, dass mehr Arbeitsspeicher ebenfalls mehr Leistung mitbringen kann. Natürlich hat alles seine Grenzen.

    Hier ist es wichtig:

    1. möglichst viel freien Arbeitsspeicher bereitzustellen.
    2. genug Arbeitsspeicher frei zu lassen, sodass Windows nicht anfangen muss zu komprimieren oder swappen und ggf. noch cachen kann.
    3. nicht unnötig viel Arbeitsspeicher zu reservieren.
    4. [ 32-Bit Relevant ] nicht über den maximale adressierbaren Speicher hinaus gehen.

    Gerade in Bezug auf diese Punkte sollte jeder einmal einen Blick in den Task Manager riskieren um die Verfügbaren Ressourcen einzusehen.

    Hier einmal eine Übersicht inwiefern sich einige Werte näherungsweise standardisieren lassen.
    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    [legend]

    64-Bit Systeme[/legend]


    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    Ram: 8GB | Restsystem: ~4GB | Speichermenge: 3276MB ( (8192MB - 4096MB) * 0,8 )
    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    Ram: 16GB | Restsystem: ~5GB | Speichermenge: 8192MB ( (16384MB - 5120MB) * ~0,72 )
    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    Ram: 32GB+ | Restsystem: ~5GB+ | Speichermenge: 12288MB
    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    [legend]

    32-Bit Systeme[/legend]


    ____________________________________________________________________________________________________________________________
    Ram: 4GB | Restsystem: ~1,5GB | Speichermenge 2048MB
    ____________________________________________________________________________________________________________________________



    Code
    -maxVRam=<Grafikspeicher in MB>

    Kurz und knapp: Nehmt die maximalen verfügbaren Mengen die ihr an dediziertem Grafikspeicher zur Verfügung habt.

    Solltet ihr nebenbei Aufnehmen oder Stream solltet ihr 200MB - 1024MB frei lassen um Speicher für das Encoding übrig zu haben.

    Grafikkarten wie eine Vega 56/64 besitzen zudem dedizierte Encoder als Hardware, welche i.d.R. euer System nicht so sehr belasten, wie ein Software Encoding.



    Code
    -enableHT | -cpuCount=<Core Anzahl>

    Diese Option lässt euch die Anzahl an Kernen, welche genutzt werden sollen definieren. Besitzt ihr eine Intel CPU könnt ihr einfach die Option -enableHT nutzen.

    Besitzt ihr eine AMD CPU solltet ihr die Anzahl der Kerne mithilfe von -cpuCount direkt angeben.



    Code
    -exThreads=<Nummerischer Ausdruck>

    Hier wird eine Bitflag definiert, inwiefern die Arma III Engine Parallelisierung nutzen soll. Ich kann jedem empfehlen der eine 4 Core+ CPU besitzt hier die Option -exThreads=7 anzugeben um das Modelloading, Textureloading und File Operationen auszulagern.



    Code
    -hugePages

    Solltet ihr eurem Spiel genug Arbeitsspeicher bereitstellen bzw. euer System genug Arbeitsspeicher besitzen, könnt ihr die Option -hugePages angeben. Dies verändert das Allozierungsverhalten des Memory Allocator ( also die Arbeitspeicherhandhabung ).



    Code
    -nosplash -skipIntro -world=empty -noPause -noBenchmark -malloc=tbb4malloc_bi_x64

    Der letzte teil der Parameter Optimierung sind einfache Angaben, welche Ladebildschirme und Hintergrundszenarien im Menu von Arma III deaktivieren bzw. das Verhalten beim heraustabben / minimieren aus dem Spiel und den spezifischen Memory Allocator definieren.


    -noPause sorgt dafür, dass ihr fließend auf Arma heraus und auch wieder hinein tabben könnt oder das Spiel minimieren. Unerwünschte Nebeneffekte sind fortlaufende Singleplayermissionen


    -malloc=tbb4malloc_bi_x64 oder -malloc=system gibt an, welche Allocator ihr nutzen wollt. Der Standard ist als tbb4malloc_bi_x64 ausgewiesen und sollte auch genutzt werden. Alternativ sollte es keine negativen Effekte haben in einem Win10 den System-Allocator zu nutzen.




    Zitat

    ICH ERWÄHNE ES EXPLIZIET NOCH EINMAL, DAMIT ES AUCH DER LETZTE VERSTEHT!

    DIE CREDITS FÜR DIESEN GUIDE GEHEN NICHT AN MICH, SONDERN AN EINE PERSON AUS MEINEM MILSIM CLAN!

    BEI FRAGEN JEDOCH BITTE ICH EUCH NOCH EINMAL DEN OBERSTZEN ABSATZ DES GANZEN GENAUSTENS ZU LESEN.


    Mit Freundlichem Gruß,
    Yannik

    Die Frage der Existenz ?
    Sie selbst scheint doch Schwer!

    Dabei ist die Lösung so Einfach.

    "Leben & Leben lassen!"

  • Tobias

    Hat das Thema geschlossen